[Ungarn] Kinizsi-Burg in Nagyvázsony

Wehrhafte Burgen & malerische Burgruinen.

[Ungarn] Kinizsi-Burg in Nagyvázsony

Beitragvon Nicole » Donnerstag 27. August 2009, 20:22

Nagyvázsony liegt etwa 20 km nordwestlich von Balatonfüred und 22 km südwestlich von Veszprém.

[html]<iframe width="425" height="350" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&amp;ie=UTF8&amp;t=h&amp;msa=0&amp;msid=116332107819164265698.00047299bb9025d5a42c9&amp;ll=46.87803,17.723694&amp;spn=0.328551,0.583649&amp;z=10&amp;output=embed"></iframe><br /><small><a href="http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&amp;ie=UTF8&amp;t=h&amp;msa=0&amp;msid=116332107819164265698.00047299bb9025d5a42c9&amp;ll=46.87803,17.723694&amp;spn=0.328551,0.583649&amp;z=10&amp;source=embed" style="color:#0000FF;text-align:left">Kinizsi-Burg in Nagyvázsony</a> auf einer größeren Karte anzeigen</small>[/html]

Anfang des 15. Jahrhunderts hat die Gutsbesitzerfamilie Vezsenyi den Wohnturm, Kern der heutigen Burg, errichten lassen. Der über 25 Meter hohe Wohnraum hatte sechs Etagen, unter den Räumen mit Tonnengewölbe dienten die Etagen als Wohnräume für den Burgherren mit Gattin und der Bergwache. Nachdem Aussterben der Familie Vezsenyi, die ohne Nachkommen blieb, gelangte die Burg zurück an den König. Im Jahre 1472 ging die Burg als Geschenk des Königs Matthias in den Besitz seines für seine Kraft berühmten Heerführers Pál Kiniszi über, der ursprünglich ein Nagyvázsonyner Müllergeselle gewesen war. Den in seiner heutigen Form Gebäudekomplex ließ Kiniszi ausbauen. Obwohl die Burg im 16. - 17. Jh. als Grenzfeste diente, hat sie die Kriege verhältnismäßig gut überstanden. Nach dem Tode Kinizsis wechselten die Besitzer der Burg häufig. Sie verlor mit dem Aufkommen der Feuerwaffen ihre Funktion und begann zu zerfallen. Der Wohnturm, der seit Mitte des 18. Jahrhunderts als Gefängnis benutzt wurde, wurde 1955-60 erschlossen und restauriert.

Bild Bild Bild

Durch das äußere Torrondell (Bild ganz links) gelangt man in das Innere der Burg, über die den ehemaligen Wassergraben überquerende Brücke. Dort erhebt sich der 25 m hohe Wohnturm, in dessen Erdgeschoss das einstige Gefängnis zu sehen ist. Die obigen Räume sind in ihrer ursprünglichen Bestimmung wiederhergestellt und eingerichtet worden und dienen heute als burggeschichtliches Museum.
Benutzeravatar
Nicole
 
Beiträge: 1868
Registriert: 11.2008
Highscores: 530
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Burgen & Burgruinen"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron